Palliativakademie Rheinland

Palliativakademie Rheinland

Die WHO-Definition Palliative Care
Definition

Gemäß der im Jahre 2002 angepassten Definition ist Palliative Care ein Ansatz zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten und ihren Angehörigen, die mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung konfrontiert sind, und zwar durch Prävention und Linderung von Leiden, durch frühzeitiges Erkennen sowie durch exzellentes Ein-schätzen und Behandeln von Schmerzen und anderen physischen, psychosozialen und spirituellen Problemen.

Um diesen Unterstützungsbedarf zu decken, steht ein multiprofessionelles Team zur Verfügung, dass auf der Grundlage einer suchenden Haltung und im Dialog mit den Patienten/Bewohnern und seinen An- und Zugehörigen eine fachlich fundierte, ganzheitliche, individuelle und phantasievolle Versorgung gewährleistet.

Auf der Grundlage des Wertesystems der Patienten/Bewohner und seiner An- und Zugehörigen ermöglicht die palliative Versorgung die Lebensqualität zu unterstützten und den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen.

Die palliative Versorgung wird  bereits zu einem früheren Zeitpunkt der Erkrankung eingesetzt, und zwar auch in Verbindung mit anderen Therapien, deren primäres Ziel es ist, das Leben zu verlängern. Dazu gehören auch notwendige Untersuchungen, um belastende Symptome und Komplikationen zu behandeln




© 2013 Palliativakademie Rheinland  |  Geschäftsstelle: Alt-Reeser-Weg 9  |  46509 Xanten  |  Tel. 02804 18 12 82  |  Fax 02804 18 12 81  |  info@palliativakademie-rheinland.de